Sonntag, 26. März 2017

Wochenendbeitrag

Magnetische Sukkulenten mit den Framelitsformen "Sukkulenten"

Hallo Ihr Lieben.

heute wieder ein kreativer Beitrag mit den Produkten aus der Reihe Sukkulentengarten.
Endlich habe ich mich auch mal daran gewagt, die tolle Framelits zu benutzen, um mir einen Sukkulentengarten zu fertigen.

Ich habe euch ja schon im letzten Mach was Draus Beitrag meinen kleinen Garten aus Sukkulenten im Herz gezeigt.
Er ist tatsächlich angewachsen und gedeiht fleißig.

Zu Hause habe ich diese kleinen metallenen Mini-Gewächshäuser wiedergefunden und hatte gleich eine Idee im Kopf.



Sukkulenten brauchen in der Natur nicht viel um zu überleben. Ein wenig Erde und sie wachsen auch an den unmöglichen Orten, wie z.B. in Felsspalten oder auf Steinen. So habe ich mir gedacht warum nicht die kleinen metallenen Gewächshäuser mit den Sukkulenten schmücken?

Also ran an die Big Shot und kurbeln bis der Arzt kommt, denn um eine Sukkulente zu zaubern braucht Ihr von den 3 großen Blättern jeweils zwei und von den 3 kleinen je eines.



Die Blätter habe ich nach dem auskurbeln kräftig in Savanne geinkt und mit dem Papierfalter in Form gebogen. Zum Schluss braucht Ihr nur noch die Blätter mit Dimensionals versetzt übereinander kleben und so die Pflanze zusammen bauen.
Die Papiervariante hält bei mir mit einem kleinen Mini-Magnet an dem Metall, so kann ich sie immer wieder anders dekorieren, oder auch mal an den Kühlschrank pinnen. ;)



In der Mitte der Sukkulente sitzt ein kleiner Glitzerstein, nix ohne....;)

Den kleinen Kaktus hatte ich noch auf meinem Küchenfensterbrett zu stehen, jetzt hockt er in meinem kleinen Gewächshaus.

euch ein schönes Wochenende

eure Jasmin




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen